Die Entwicklungsgeschichte der Spanndecke

Obwohl Spanndecken in der heutigen Form erst seit einigen Jahrzehnten bei uns bekannt sind, haben sie doch eine viel längere Geschichte. Sie wurden schon vor Hunderten von Jahren verwendet.

1.-2. Jahrtausend v. Chr. Altes Ägypten

In dieser Zeit entstanden die ersten primitiven „Spanndecken“. Feuchtes Gewebe wurde zwischen die Wände gespannt. Während des  Trocknungsvorgangs hat sich das Gewebe gestrafft, wodurch eine relativ ebene Deckenoberfläche erzielt wurde.

wodurch eine relativ ebene Deckenoberfläche erzielt wurde
   

1. Jahrtausend v. Chr. – 3. Jahrhundert n. Chr. Antikes Griechenland und Römisches Reich

In der Antike wurden Decken oftmals mit Seiden- oder Flachsgewebe verkleidet. Sobald „die Decke“ schmutzig war oder durchhing, wurde sie  einfach durch eine neue ersetzt. Selbst die antiken Amphitheater, wie beispielsweise das berühmte Kolosseum, wurden mittels eines Gewebes überdacht, um die Zuschauer von der südlichen Sonne zu schützen.

um die Zuschauer von der südlichen Sonne zu schütze

17. Jahrhundert n. Chr.  Altes Armenien

Ein mit Kreidelösung gewässertes Baumwollgewebe wurde über ein Gerippe gespannt. Sobald das Gewebe nach dem Austrocknen eingelaufen war, hatte sich die sehr glatte Oberfläche einer neuen „Spanndecke“ gebildet.

Mittelalter – 20. Jahrhundert  Zeit des Vergessens

Spanndecken gerieten in Vergessenheit.

1960er Jahre - heute  Wiederentdeckung

Mit der Erfindung von PVC haben sich französische und schwedische Spezialisten mit der Entwicklung der Spanndecke in der heutigen Form befasst. In den letzten 40 Jahren hat sich das neue Produkt sehr schnell, zunächst auf dem europäischen, und danach auf allen anderen Kontinenten, verbreitet.

Moderne Spanndecken von Saros Design